Die Menschen hinter der Deutschstunde

Sprachen kann man nicht kaufen – man muss sie lernen. Das ist mühsam und erfordert viel Eigeninitiative, Ausdauer und Fleiß. Aber es lohnt sich: Wer die Sprache des Landes spricht, kann teilnehmen und wird verstanden. Das war unser Leitmotiv, als wir 2015 mit der „Deutschstunde“ starteten und eine bundesweite Plattform für ehrenamtlichen Sprachunterricht und Lernwillige geschaffen haben. Ob einfach Konversation in Gesprächsrunden, Tandems oder klassischem Deutschunterricht – die Deutschstunde ist offen für alle Varianten.

Maria Leenen

Antonino Avarello

Sprache ist essentiell in einem neuen Umfeld Fuß zu fassen. Sei es der Aufbau eines neuen Freundeskreises oder die Suche nach einem Job. Sprache bedeutet Ankommen, Halt finden und die eigene Zukunft gestalten.

Ich mache bei der Deutschstunde mit, weil ich Menschen unterstützen möchte, die ohne deutsche Sprachkenntnisse in diesem Land Halt finden müssen. Bildung ist nämlich Zukunft und nur der Erwerb einer Sprache ermöglicht uns die erfolgreiche Integration in eine fremde Gesellschaft.

Kata Borbély